Finanzieller Nonsens in der Anlagestrategie - Teil 2 von 7

„Kurzfristig Denken“

Die Leitzinserhöhung der amerikanischen Notenbank (FED) Ende 2015 brachte eine erhöhte Dynamik in die Weltbörsen. Starke Nerven sind wieder einmal gefragt.

 

Lesen Sie hier welchen finanziellen Nonsens Sie unbedingt vermeiden sollten.

 

„Kurzfristig Denken“

 

Aktienkurse reagieren oft kurzfristig auf externe Ereignisse, etwa politische Krisen oder Unternehmensnachrichten. Ihre Wertentwicklung wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst.

 

Der Blick auf die Kursentwicklung der vergangenen Jahre ist daher ebenso obligatorisch, wie eine Prognose von mindestens fünf Jahren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0